Auf unserem Blog finden Sie aktuelle Beiträge aus der ERP- und der ICT-Welt.
Zum Inhalt springen

Digitalisierung der Serviceprozesse bei Imsag

Lesen Sie im zweiten Teil unserer dreiteiligen Reihe, wie den Servicetechnikern der Chromos AG mit der offlinefähigen ANVEO App ein einfacher und mobiler Zugriff auf alle wichtigen Daten ermöglicht wurde.

    

«Die ANVEO App verschafft uns einen grossen Mehrwert. Unabhängig von der Netzabdeckung sorgt die App für eine effiziente, papierlose Informationsübergabe ohne jegliche Verzögerungen und damit für eine verbesserte Datenqualität und –aktualität.»
André Stettler, Geschäftsführer, Chromos AG

Bei der Einführung von SITE und weiteren Services bei der Prografica Gruppe handelt es sich um ein umfassendes ERP-Projekt. Anhand einer 3-teiligen Reihe (siehe ersten Teil) möchten wir Ihnen dieses spannende Referenzprojekt näher vorstellen und Ihnen einen Einblick der besonderen Art gewähren. Im zweiten Teil erfahren Sie nun, wie die Chromos AG dank Digitalisierung der Serviceprozesse den hohen Erwartungen ihrer Kunden gerecht zu werden vermag. 

Die Chromos Gruppe ist als Unternehmen mit rund 120 Mitarbeitenden in der visuellen Kommunikation und im Verpackungswesen tätig. Eine Division - vormals Imsag AG - erbringt umfassende Dienstleistungen für alle technischen Anlagen und Systeme im Umfeld der grafischen Industrie – national und international. Die rund 40 Techniker der Imsag beschäftigen sich hauptsächlich damit, die komplexen Druckerinstallationen ihrer Kunden vor Ort zu installieren, zu warten und im Störungsfall zu reparieren. Es liegt auf der Hand, dass Kunden wie eine Doppelleu Brauerei in Winterthur eine hohe Verfügbarkeit ihrer Druckerinstallationen erwarten, was nicht zuletzt mit kurzen Reaktionszeiten im Störungsfall verbunden ist. Doch gerade in diesem Bereich machten den Technikern administrative Hürden das Leben schwer: Servicerapporte wurden von Hand auf vorgedrucktem Papier ausgefüllt und vom Kunden unterzeichnet. Anschliessend gelangte ein Foto davon an den Innendienst, der den Servicerapport wiederum abtippte und im ERP erfasste. «Dies führte unweigerlich zu Doppelspurigkeiten», holt André Stettler aus. «Teilweise musste sich der Innendienst mittels Rückfragen gar vergewissern, welches Ersatzteil nun effektiv verbaut worden war.» Höchste Zeit, die Serviceprozesse weiter zu digitalisieren.

Auf dem Weg zur digitalen Transformation spielen die Ressourcenplanung sowie die nahtlos in SITE integrierte und dennoch offlinefähige ANVEO Service App eine zentrale Rolle. Die zentrale Ressourcenplanung in SITE ermöglicht es dem Unternehmen, Qualifikationen und Verfügbarkeit der Techniker so einzupflegen, dass eine freie Ressource mit wenigen Klicks gefunden, zugeordnet und vom Dispatching Team eingeplant werden kann. Mittels einer Outlook Schnittstelle gelangen die jeweiligen Kalendereinträge direkt auf die Smartphones der Techniker. Sobald ein Techniker einen Einsatz erhält, kann dieser den per Push-Nachricht übermittelten Fall auf dessen Smartphone annehmen oder ablehnen. Dies ermöglicht es der Imsag AG wiederum zu gewährleisten, dass jeder Kunde innerhalb von 30 Minuten von einem Spezialisten zurückgerufen wird.

Aber auch die ANVEO Service App weiss zu überzeugen. Während die Techniker rund um die Uhr und von überall her Zugriff auf aktuelle Serviceaufträge und installierte Basis der Kunden haben, unterzeichnen Kunden die jeweiligen Servicerapports - benötigte Ersatzteile und Problemanalyse inklusive - vor Ort direkt auf dem Smartphone des Technikers, von wo aus dieser sogleich an die Zentrale übermittelt wird. Medienbrüche entfallen und der Serviceauftrag kann direkt vom Innendienst auf dessen Einhaltung geprüft und abgeschlossen werden. Ausserdem verfügen sämtliche Techniker über ein bestandsgeführtes Fahrzeug, wodurch im Unternehmen jederzeit ersichtlich ist, welche Ersatzteile bei welchem Techniker verfügbar sind.

 

Der unermüdliche Effort macht sich für die Imsag bezahlt. «Die leistungsfähige, moderne Lösung überzeugt und unterstützt dank neuer Zugriffsmöglichkeiten auf die Business Software das Arbeiten mit mobilen Geräten», so André Stettler begeistert. «Die Ablösung veralteter Technologien erhöht zudem unsere Flexibilität und Dynamik im Markt.» Beste Voraussetzungen also für künftige Vorhaben.

 

Lesen Sie im nächsten Newsletter, mit welchen Vorteilen die mobile Logistik bei der Fujifilm (Schweiz) AG verbunden ist. Für weitere Informationen zum Referenzprojekt stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.