Zum Inhalt springen

Umsetzung der Boss Info-Strategie

Nachdem wir in der Herbstausgabe unseres Newsletters die Boss Info-Strategie vorgestellt haben, erfahren Sie in dieser Ausgabe mehr über deren Umsetzung.

   

Mit drei getätigten Übernahmen steht das Boss Info-Jahr 2019 zweifelsohne im Zeichen der Akquisitionen. Im Gespräch mit Firmengründer und CEO Simon Boss möchten wir in einer 2-teiligen Beitragsserie den Beweggründen dafür auf den Grund gehen. Während wir im ersten Teil mehr über seine Strategie und das damit verbundene, erweiterte Angebotsportfolio erfahren durften, steht im zweiten Teil die Umsetzung der Strategie im Vordergrund. Es freut uns ganz besonders, in unserer Runde für einmal einen Gast begrüssen zu dürfen: Yves-Alain Dufaux, Geschäftsführer der ProFinance.

Simon Boss verfolgt eine klare Strategie, deren Kern-Angebot sich im ´Boss Info Stack´, dem Portfolio der Boss Info Gruppe, wiederfindet. Bestes Beispiel der Umsetzung dieser Strategie ist die Akquisition der ProFinance, mit welcher sich die Boss Info Gruppe vom Integrator hin zum Hersteller bewegt. Ein Schritt, der gut durchdacht sein will: «Nach reichlicher Überlegung sind wir zur Überzeugung gelangt, unseren Technologie Stack auf diese Weise zu ergänzen. Als Hersteller sind wir in der Lage, einerseits auf Marktherausforderungen rasch und vor allen Dingen selbständig reagieren, andererseits auch kleinere Kunden mit einer professionellen ERP-Software bedienen zu können», so Simon Boss, dessen Ziel es ist, die ERP-Ebenen für möglichst viele Kundensegmente zugänglich zu machen. Der Beweis, dass das erweiterte Angebot ein Bedürfnis abdeckt, konnte bereits erbracht werden. Konkret konnten ERP-Kunden, die auf eine etwas «einfachere», aber nicht minder funktionsreiche Lösung wechseln wollten, bereits sehr gute Erfahrungen mit ProFinance-ERP machen. «Dasselbe gilt aber auch in die andere Richtung. Auf der anderen Seite vermag bei einem Startup eine ERP-Lösung unter Umständen mit dem Wachstum und den immer komplexer werdenden Aufgabestellungen nicht mehr Schritt zu halten und es wird eine international verfügbare Lösung mit Intercompany Funktionalitäten benötigt. Auch für diese Ansprüche hält der Boss Info Stack Lösungen bereit.»

Jede Firma pflegt eine eigene Kultur, weshalb die Integration neuer Firmen in der Tat eine grosse Herausforderung darstellt. Dessen ist sich auch Simon Boss bewusst: «Allerdings können wir in diesem Bereich von unserer Erfahrung profitieren und heute andere Kulturen professionell integrieren.» Das Vorgehen wird jeweils der Grösse der zu integrierenden Firma angepasst. «Besonders wichtig ist es, sich für die Harmonisierung Zeit zu lassen», unterstreicht Simon Boss. Grundlegend für eine erfolgreiche Integration ist seiner Erfahrung nach nämlich die Einführung und Nutzung identischer Arbeitsmittel und Tools für alle Mitarbeitenden, was natürlich nicht von heute auf morgen geschieht. «Eine gemeinsame ICT-Basis ermöglicht denn auch eine rasche und unkomplizierte Realisierung gemeinsamer, firmenübergreifender Projekte innerhalb der Boss Info Gruppe.» Ausserdem wird dem direkten Austausch zwischen den Mitarbeitenden beider Kulturen eine zentrale Bedeutung beigemessen – auch ohne Einbezug von Vorgesetzten. Für die Begleitung dieses Prozesses setzt Simon Boss jeweils eine spezielle Taskforce ein, deren Aufgabe es ist, alle Schritte frühzeitig zu planen, umzusetzen und immer wieder zu überprüfen. «Die Integration von ProFinance ist dank dem Engagement von Yves-Alain Dufaux und seinen Mitarbeitenden auch im Falle der Integration von ProFinance sehr gut gelungen und für unser Team eine grosse Bereicherung», freut sich Simon Boss über den Zuwachs aus Langenthal. Dem kann Yves-Alain Dufaux, Geschäftsführer der ProFinance, nur beipflichten: «Mein Team und ich fühlen uns als Teil der Boss Info Gruppe sehr wohl und bestens aufgehoben.»

Kennengelernt haben sich die Herren Boss und Dufaux vor rund drei Jahren. «Simon Boss verfolgte schon damals das Ziel, innerhalb seiner Firmengruppe eine ´eigene´ ERP-Software zu etablieren», erinnert sich Yves-Alain Dufaux. Basierend auf diesem interessanten Kontakt ergab sich eine Zusammenarbeit, welche immer intensiver wurde und schliesslich zu den erhofften Synergieeffekten führte. «Die Integration in die Boss Info Gruppe war für mich somit die logische Schlussfolgerung aus einer bewährten, vielversprechenden Zusammenarbeit», so Yves-Alain Dufaux, dessen Ziel es ebenfalls seit jeher war, seine Firma samt Lösungen weiterzuentwickeln, weiter. «Es hat sich klar gezeigt, dass es ein strategischer Vorteil ist, diese Entwicklung als Teil der Boss Info Gruppe zu machen.» Die Integration in die Boss Info Gruppe hat sich für ProFinance denn auch schon sehr positiv auf deren Geschäftsgang ausgewirkt. «Durch das Netzwerk und die Marktposition der Boss Info sind wir an neue Kunden und Interessenten gelangt. Kontakte, die wir früher kaum erkannt oder gewonnen hätten», bestätigen der engagierte Unternehmer wie auch seine Kunden, die ausnahmslos positiv auf den Zusammenschluss reagiert und das massiv umfangreichere Leistungsangebot erkannt haben. Yves-Alain Dufaux denkt dabei beispielsweise an die etablierte, bereits an ProFinance ERP angebundene Business Intelligence-Lösung oder an zusätzliche Leistungen im Bereich der Systemtechnik, die es dem Unternehmen nun erlauben, alles aus einer Hand anbieten zu können. Die Chancen, welche ProFinance innerhalb der Boss Info Gruppe hat, sind in der Tat enorm. Neben zusätzlichen Lösungen und Dienstleistungen, kann ProFinance als Tochter der Boss Info Gruppe natürlich auch von anderen Geschäftsbereichen profitieren – vom professionellen HR mit bewährtem Juniorenprogramm über wertvolle Unterstützung im Bereich Marketing für mehr Wirkung auf dem Markt bis hin zum zusätzlich, gemeinsam aufgebauten Entwicklungsteam, welches tatkräftig unterstützt und eine ganz andere strategische Positionierung in der Zusammenarbeit mit Datenbankhersteller 4D zulässt. «Nun ist es an uns, all diese Marktchancen zu nutzen», schliesst Yves-Alain Dufaux voller Zuversicht.

Auch die innerhalb der letzten zwei Jahre in Griechenland aufgebaute Tochterfirma Boss Info Hellas darf als wirkungsvolle Massnahme bei der Realisierung der Boss Info Strategie bewertet werden. Eines vorweg, und dies ist Simon Boss sehr wichtig: Boss Info Hellas gilt als verlängerte Werkbank in der Entwicklung, Projektleitung oder Kundenbetreuung sind ausschliesslich in der Schweiz angesiedelt. Mit der Expansion ins Ausland verfolgt Simon Boss mehrere Ziele. «Seit zwanzig Jahren bieten wir die gleichen Stundensätze bei ständig steigenden Lohn- und Lohnnebenkosten, die Kunden erwarten von uns immer sehr kompetitive Angebote. Unsere Marktmarktbegleiter aus dem nahen Ausland, insbesondere Deutschland, zahlen rund 50% tiefere Löhne. Um in diesem Marktumfeld mithalten zu können, sehen wir uns gezwungen, unsere Selbstkosten laufend zu senken, wo immer dies möglich und vertretbar ist», erläutert Simon Boss die Situation, die auf dem in der Schweiz hart umkämpften ERP-Markt anzutreffen ist. Zudem ist es sehr schwierig, in der Schweiz studierte Informatiker für ERP-Produkte zu begeistern. «Zwar begegnen wir diesem Aspekt erfolgreich mit unseren Juniorprogrammen, was aber nicht ausreicht, den ganzen Bedarf zu decken», so der Firmengründer und CEO der Boss Info Gruppe über die Entscheidung für ein Nearshoring-Projekt. Die Entscheidung fiel aus verschiedenen Gründen auf Griechenland. Ziel war es, in ein Land mit guten Universitäten und noch nicht ausgetretenen Pfaden zu expandieren, in ein Land, zu dem eine persönliche Beziehung gegeben ist und Vorort Mitarbeitende wirken, denen 100% vertraut werden kann. «Diese Voraussetzungen waren bei Griechenland alle erfüllt», resümiert Simon Boss. «Wir starteten mit fünf Griechen mit einem Juniorprogramm für Entwickler und drei Schweizern, in der Schweiz durchgeführt. Das Investment, die Kollegen in die Schweiz zu holen und hier auszubilden, hat sich gelohnt – auch in Bezug auf die interkulturellen Unterschiede, die bei Boss Info Hellas sicherlich grösser als bei einer herkömmlichen Akquisition ausfallen, auch wenn wir uns hier auf unseren (in Griechenland geborenen) Finanzchef Panagiotis Florias stützen können. Unsere Vorstellungen wurden mehr als übertroffen.»

An dieser Stelle möchte ich meinem gesamten Team für die tolle Zusammenarbeit und das von jedem einzelnen Mitarbeitenden entgegengebrachte Engagement meinen grossen Dank aussprechen. Ich freue mich auf die vielen spannenden Projekte im neuen Jahr.


Herzlichst
Ihr Simon Boss
Inhaber & CEO Boss Info AG


Standorte
Telefon: +41 844 844 120E-Mail:
Hauptsitz Boss Info AG Tannackerstr. 3 CH-4539 Farnern
Standort Aarburg Boss Info AG Paradieslistr. 4 CH-4663 Aarburg
Standort Ehrendingen Boss Info AG Böndlern 2 CH-5420 Ehrendingen
Standort Fällanden Boss Info AG Bruggacherstrasse 26 CH-8117 Fällanden
Standort Horw Boss Info AG Altsagenstrasse 1 CH-6048 Horw
Standort Langenthal Boss Info AG Gaswerkstrasse 27 CH-4900 Langenthal
Standort Münchenbuchsee Boss Info AG Talstrasse 3 CH-3053 Münchenbuchsee
Standort Sursee Boss Info AG Bahnhofstrasse 7a CH-6210 Sursee