Auf unserem Blog finden Sie aktuelle Beiträge aus der ERP- und der ICT-Welt.
Zum Inhalt springen

Wie geschultes Wissen nachhaltig vermittelt wird

Die Boss Academy legt grossen Wert auf die nachhaltige Vermittlung von Fachwissen. Lesen Sie, wie dies gelingt.

   

«Der Schulungszeitpunkt ist sehr wichtig. Vermitteltes Wissen muss nach einem Kurs unbedingt direkt eingesetzt und gefestigt werden können.»
Angela Munz, Verantwortliche Boss Academy

Richtiger Zeitpunkt für Training und Anwendung von Wissen ist wichtig

Im Zeitalter der digitalen Transformation lassen sich mit technologischen Neuerungen gewinnbringende Verbesserungen in den Prozessen eines Unternehmens erzielen. Um den grösstmöglichen Nutzen aus einer Software ziehen zu können, müssen deren Anwender diese allerdings auch beherrschen - denn ungenutzte Funktionen und fehlerhafte Daten können ein Unternehmen teuer zu stehen kommen. Es liegt deshalb auf der Hand, Mitarbeitende regelmässig zu schulen und deren Fachwissen à jour zu halten – und dies möglichst nachhaltig. «Der Zeitpunkt eines Trainings ist zweifellos sehr wichtig», ist Angela Munz, Verantwortliche der Boss Academy, überzeugt. Das vermittelte Wissen muss unmittelbar nach dem Training direkt angewendet werden können. «Wird diesem Aspekt nicht Rechnung getragen, ist das Gelernte schneller vergessen, als einem lieb ist.»

Üblicherweise besuchen unsere Kunden nach Einführung einer neuen Software ein klassisches Training an der Boss Academy oder entscheiden sich für eine Schulung in Ihrem Unternehmen selbst. Dabei setzen sie sich intensiv und interaktiv mit der Lösung auseinander und erhalten bei Kursende eine ausführliche Dokumentation. Im Idealfall wird das vermittelte Wissen kurze Zeit später wiederholt und damit gefestigt. Dazu braucht es keinesfalls erneut ein ortsgebundenes Training: «Alternativ zur herkömmlichen Schulung bietet sich dafür ein Online-Training in Form eines Webinars an», holt Angela Munz, die bereits intern sehr gute Erfahrungen mit Webinaren gemacht hat (siehe Beitrag), aus. Abgesehen davon, dass der vermittelte Lernstoff repetiert wird, hat das Webinar bei dieser zweistufigen Ausbildungsstrategie noch einen weiteren, positiven Effekt: «Die Teilnehmenden haben sich in der Zwischenzeit intensiv mit der neuen Lösung befasst und erste Erfahrungen gesammelt. Dies regt zweifellos zum wertvollen Gedanken- und Erfahrungsaustausch an.»

Tatsächlich sind der Kreativität bei der Vielfalt der heutzutage verfügbaren, modernen Anwendungen kaum Grenzen gesetzt. Wissen kann heutzutage mithilfe modernster Tools – auch auf mobilen Clients - interaktiv vermittelt werden. «Der Trend geht klar in Richtung standortunabhängige Online-Schulungen», stellt Angela Munz fest. Wie bei herkömmlichen Vorort-Schulungen haben die Kursteilnehmenden bei dieser Schulungsart die Möglichkeit, Fragen zu stellen - sei es mündlich im Gremium oder aber mittels Chatnachricht. Ungeklärte Fragen werden dem Projektteam gemeldet und falls gewünscht ein bereits vorhandenes, hilfreiches Lernvideo zugestellt. Dem Kursleitenden wird damit viel Spielraum eingeräumt, nicht zuletzt dank entsprechender Online-Infrastruktur, die Boss Info zur Verfügung stellt.

Haben wir auch Ihr Interesse an einem Kurs geweckt? Weitere Informationen und Neuigkeiten rund um die Boss Academy sowie zu laufenden Kursen zu aktuellen Themen finden Sie unter https://www.bossinfo.ch/bossacademy resp. https://www.bossinfo.ch/Kurse sowie Twitter (@BossInfoAG). Es lohnt sich, einen Blick auf das Kursangebot zu werfen.  


Besuchen Sie auch unseren YouTube-Channel, auf dem die Boss Academy in kurzen Video-Tutorials die wichtigsten Funktionen und Neuerungen rund um die Microsoft Dynamics ERP-Lösungen und Branchen Neuigkeiten vermittelt.